linksneu1
links4
links4a
banneroben6abc5
limks klein
rechts klein2

ecke2bc 

ecke2bc12                                                   Maximilianpark     

Hier finden Sie Bilder von der Ausstellung Alltagsmenschen im Maxipark 2012
von Christel Lechner

Hier finden Sie Bilder vom Herbstleuchten im Maxipark 2017

Hier finden Sie Bilder von der Ausstellung Alltagsmenschen im Maxipark 2018
von Christel Lechner

bitte anklicken

Der Maximilianpark, der im Jahr 2014 sein 30-jähriges Bestehen feierte, ist heute noch genauso schön wie am ersten Tag.

Glaselefant - ehemals KohlewäscheBei der Eröffnung im Jahr 1984 fand hier die erste Landesgartenschau in Nordrhein Westfalen statt. Auch die erste Siegerehrung des Landes und Bundeswettbewerbes „Gärten im Städtebau“ wurde am 16. Juni 1984 vom damaligen Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Klaus Matthiesen, hier im Maximilianpark durchgeführt. 

Glaselefant - 2014Ein besonderes architektonisches Highlight in diesem Park ist der 35m hohe Glaselefant (ehemals eine Kohlewäsche). 

Eigentlich sollte die ehemalige Kohlewäsche, ein funktional bestimmter Betonzweckbau, auch früher als hässlichstes Gebäude Europas genannt, schon 1923 abgebrochen werden.

Im Frühsommer 1981 stand man wieder vor dem Abbruch, doch dank engagierter Verfechter aus der sogenannten Kunstriege wurden Vorschläge für die Erneuerung gemacht.

Der Künstler und Architekt Horst Rellecke war es dann, der sich im Rahmen der Landesgartenschau 1984 das Konzept und die Pläne zur Umgestaltung in eine begehbare Plastik ausdachte.


Im „Kopf“ des Glaselefanten finden heute regelmäßig die verschiedensten Ausstellungen statt.

Kunst im Turm

Der "Palmenputzer" (unten) putzt tatsächlich Palmen, und das
"durstige Huhn" (rechts) spendet den Pflanzen rundherum Wasser.
Das alles auf Knopfdruck der Besucher.
Palmenputzer

Kunst im Turm 2

Kunst im Turm 1

Der Aufzug zum „Kopf“ des Elefanten befindet sich im gläsernen Rüssel. Oben hat man einen wunderbaren Panoramablick über den Maximilianpark, die Stadt Hamm und das Umland.


Blick vom Glaselefanten

Blick aus dem 35 m hohen Glaselefanten in Richtung Osten.
Im Hintergrund das Kohlekraftwerk in Hamm-Uentrop

Blick vom Glaselefanten Richtung Osten 2014

Panoramablick aus dem 35 m hohen Glaselefanten in Richtung Osten und auf das Parkgelände
mit früherer Waschkaue, heute Veranstaltungshalle mit Festsaal.


Waschkaue 2014

Alte Waschkaue, heute Veranstaltungshalle
Früher haben sich in der Waschkaue die Bergleute nach getaner Arbeit den Kohlenstaub abgewaschen und umgekleidet. Heute ist die alte Waschkaue ein wertvolles Zeugnis der Bergbaugeschichte.


Haupteingang

Haupteingang


Stauden- und Gräsergarten, angelegt von dem international renommierten Gartenarchitekten Piet Oudolf

Stauden- und Gräsergarten, angelegt von dem international bekannten Gartenarchitekten Piet Oudolf

Stauden- und Gräsergarten, angelegt von Gartenarchitekten Piet Oudolf

Blumenbeet mit Spielplatz -Alte Mine-

Spielplatz “Alte Mine” im Hintergrund


K u n s t  i m  P a r k
Kohleobjekt - Kunst im Park

Kohleobjekt - Bergmann Brunnen


Meditationsbrücke

Meditationsbrücke von Manuel Schöbl - gestiftet vom VEW Kraftwerk Westfalen


Landschaftsband von  Wolfgang Lamché

Landschaftsband von Wolfgang Lamché


Resonanzen 2013

Rersonanzen 2013

Entwurf, Projekt und Ausführung
Harald. K. Müller

Kunstkurs der
„Freien Waldorfschule“
 
Fachbereich:
Norbert Hoffmann

Ein Projekt des
zdi-Zentrums
der Wirtschaftsförderung Hamm

gefördert durch:
Salzgitter, Mannesmann und Line Pipe GmbH

Grafik 1

Grafik 2

Grafik 3


Elefanten 2014

Die Elefanten Profifant, Hammona, Elmar und Vobafant nach ihrer farblichen Erneuerung im Jahr 2014.


Fontänenteich

Fontänenteich mit den Seeterrassen

Fontänenteich mit Spielplatz - Tal der tausend Wasser


Spielplatz - Wasserspielplatz 2007

 




Wasserspielplatz 2007 (links)

unten:
Wasserspielplatz heute
Tal der tausend Wasser 2014

 


 

 

Spielplatz - Tal der tausend Wasser


Naturteich

Naturteich


Gemüse- und Kräutergarten

Gemüse- und Kräutergarten

In den Schaubeeten werden verschiedene Gemüsesorten und deren Anbau vorgestellt. Alte Gemüsesorten wie Topinambur, Pastinaken und Rote Beete ebenso, wie neue Zucchini- und Rucola Sorten.
Die Hochbeete in der Mitte des Gartens zeigen mediterrane und heimische Kräuter.
Bei Veranstaltungen des Grünen Klassenzimmers lernen Kinder die Vielfalt und Verwendung von Nutzpflanzen und Kräutern kennen
.

Vorsichtiges riechen, fühlen und schmecken ist erlaubt!




nach oben

rechtsneu2
rechts2
rechts2a