linksneu1
links4
links4a
banneroben6abc5
limks klein rechts klein2

ecke2bc 

ecke2bc12                                                       Diverses     

Einrichtung

Autopolster schnell auffrischen
Ein feuchtes Mikrofasertuch mit normaler Seife einreiben und damit verschmutzte Autopolster behandeln. Danach mit einem Trockentuch nachreiben - sieht wieder aus wie neu -

Brandloch im Teppich

Wenn Ihr Teppich ein Brandloch bekommen hat, können Sie folgendes tun: Die verbrannten Fasern ganz vorsichtig mit einem scharfen Rasiermesser abschneiden. Dann mit einer harten Bürste - oder mit der Hand - einige Fasern aus dem Teppich. an einer unauffälligen Stelle ziehen. Einen Tropfen Alleskleber in das ausrasierte Brandloch geben und die Fasern hineindrücken. Ein Papierküchentuch auflegen, mit einem Buch beschweren und so trocknen lassen.

So hängen Ihre Bilder rutschfest an de Wand

Der Trick ist ganz leicht. Man nimmt einen Korken und schneidet davon vier gleich dicke Scheiben ab. Die kleben sie auf die Rückseite des Bilderrahmens an jeder Ecke - und fertig. Die Bilder hängen so gerade und vollkommen rutschfest an der Wand. Gleichzeitig sorgen die Korkstückchen noch dafür, das die Rahmen die Tapete nicht unnötig zerkratzen.

Verdreckte Dachfenster
Wer Dachfenster hat, weiß wie anstrengend es ist diese zu putzen. Besorgen Sie sich Brennspiritus und mischen Sie es mit Wasser im Verhältnis 1:2. Dazu noch ein Spritzer Spülmittel und dann füllen Sie alles in eine Sprühflasche. Machen Sie es sich leicht und spritzen Sie die Mischung auf die Fenster, kurz bevor es regnet, damit löst sic schon einmal das Gröbste. Dann, sobald der Regen aufgehört hat, können Sie die Scheiben mit einem Fensterabzieher oder Fensterleder trocken putzen.

Gartentischdecken
weht der Wind oft weg. Das kann nicht passieren, wenn man in den Saum ein langes Gummiband einzieht, das sich unter der Tischplatte zusammenzieht.

Glasscheiben an Kaminöfen
Die Glasscheibe der Ofentür ist manchmal dermaßen verrußt, dass sie mit einfachen Reinigunsmitteln kaum sauber zu bekommen ist. Dann versuchen Sie es mal damit: Auf einem Liter warmes Wasser einen Esslöffel Salmiakgeist und zwei Esslöffel Essig, verrühren und diese Lösung in eine Sprühflasche füllen. Nun die verrußte Glasscheibe leicht einsprühen und die Lösung ein paar Sekunden einwirken lassen, danach mit einem saugfähigen Tuch abwischen. Bei Bedarf wiederholen.

Gummiring sorgt für sicheren Halt
Griffig:
Wickeln Sie ein Gummi um den Stiel von Schneebesen oder Löffel, dann läst er sich besser greifen.
Rutschfest: Spannen Sie beim Küchenbrett um jedes Ende ein Gummi, so hat man einen stabilen Halt beim Schneiden.
Bremse: Kleben Sie ein Einweckgummi unter den Fressnapf von Hund oder Katze, dann rutscht er auf glattem Boden nicht weg.
Praktisch: Grummi um die Sonnenblende im Auto wickeln, dann kann man dort Zettel, Parkscheine, Quittungen deponieren.

Heftzwecken leicht entfernt

Heftzwecken lassen sich leicht von der Wand lösen, wenn sie sie mit einer Gabel ausheben.

Holzschublade klemmt
Eine Holz-Schublade ruckelt und klemmt beim Öffnen? Reiben Sie die Lauffläche mit Kerzenwachs ein und alles flutscht wieder.

Klebelöser
Wenn nach dem Basteln noch etwas Sekundenkleber an den Fingern hafte, tupfen Sie die Finger in Bachpulver und reiben ein wenig zwischen den Fingern. Dann löst sich der Kleber wieder.

Kunststoffmöbel
Verwitterte oder verblasste Kunststoffmöbel und sonstige Geräte erhalten ihren alten Glanz zurück, wenn man sie mit Rapsöl einreibt. Etwa 3 bis 4 Stunden einwirken lassen und dann mit einem sauberen Tuch trocken reiben.

Möbelkratzer mit Schuhcreme abdecken

Kratzer auf Holzmöbeln verschwinden mit farblich passender Schuhcreme. Mit einem Tuch die Stelle nachpolieren.

Möbelpolitur
Staub und Schmutz lassen sich von Möbel leicht mit einem in ausgekühltem Tee getränktem Tuch entfernen.

So bleiben Rattan-Möbel geschmeidig

Damit Rattan- und Weidenmöbel nicht trocken und brüchig werden, reiben Sie sie regelmäßig mit warmem Pflanzenöl ein. Erwärmen Sie das Öl kurz auf dem Herd und tragen es dann mit einem Schwamm auf. So bleiben die Rattan-Möbel glänzend und geschmeidig.

Regenjacken kann man selbst imprägnieren, indem man in den letzten Spülgang essigsaure Tonerde gibt.

knarrende Türen
Haarspray lässt knarrende Türen verstummen. Die Scharniere kurz damit einsprühen.
oder: nicht einölen, stattdessen die Schaniere mit etwas Vaseline einreiben. Diese trocknet nicht so schnell aus wie Öl.

Türschloss schließt schwer

Wenn ihr Türschloss schwer schließt, bemalen sie ihren Schlüssel mit einem Bleistift, denn dieser Stift enthält Graphit. Mit dem Schlüssel wird das Graphit dann im Schloss verteilt und es wird wieder leichtgängig.

beschlagener Spiegel
damit der Spielgel nach jedem Duschen nicht mehr beschlagen ist, sollte man die Spiegel vorher mit einer Kartoffel einreiben. Kartoffel schälen, halbieren. Mit der flachen Seite den Spiegel gut einreiben. Dann kräftig mit einem Papiertuch nachreiben.

Neuer Glanz für Bad- und Küchenfliesen
Reibt man Fliesen mit einer Essiglösung ab und poliert sie anschließend mit Zeitungspapier, glänzen sie wie neu
Auch ein Schuss Spiritus im Wischwasser sorgt für Sauberkeit und Glanz.

Schönes Licht
Ein sehr schönes Licht für die dunkle Jahreszeit erhält man, indem man eine elektrische Minilichterkette mit 20 Lichtern in eine saubere blaue 0,7-Liter-Flasche gibt.

Eichenmöbel
werden sauber, wenn man sie mit lauwarmem Bier abwäscht

Edelstahl- und Chromteile
mit einer Handvoll trockenem Mehl einreiben. Danach mit einem weichen Staubtuch gründlich polieren. Garniert glänzt alles danach

Um Saugnäpfe
sicher und dauerhaft zu befestigen, Saugnapf mit Haarspray besprühen, andrücken und vor Belastung trocknen lassen. Lässt sich leicht wieder mit dem Fingernagel lösen. Haarsprayreste mit warmem Wasser wegwischen.

Wenn der Staubsaugerschlauch einen Riss hat, muss man nicht gleich einen neuen kaufen. Es gibt eine günstigere Lösung: Einfach die undichte Stelle mit starkem Klebeband fest umwickeln.

Wie Wärmeflaschen länger warm bleiben:
Normal hält die Wärme bis zu sechs Stunden. Länger warm bleibt die Wärmeflasche, wenn Sie ein bis zwei Teelöffel Salz ins Wasser geben, bevor Sie es kochen und die Flasche befüllen. Salzwasser wird beim Aufkochen nämlich acht Grad heißer als ungesalzenes Wasser und gibt auch langsamer Wärme ab.
Noch ein Trick: Befüllen Sie die Flasche nur bis zur Hälfte und drücken Sie sie anschließend sehr vorsichtig vor Ihrem Körper zusammen, bis das Wasser zum Verschluss gestiegen ist. So weicht die Luft aus der Flasche, und das Wasser bleibt länger heiß. Um Verbrennungen zu vermeiden, umwickeln Sie die Wärmefläsche anfangs mit einem Handtuch.



Verschiedenes

Auto
Quietschende Scheibenwischer laufen wieder ruhig und weich, wenn man etwas Backpulver auf die feuchte Windschutzscheibe streut.

AKKU
Im Winter sollte die Digitalkamera nicht ungeschützt im Freien getragen werden. Bei Frost entlädt sich der Akku wesentlich schneller als im Sommer.
Reserve-Akkus sollten möglichst nahe am Körper getragen werden, zum Beispiel in der Innentasche der Jacke.

Brandflecken in Porzellan-Aschenbecher
Einen nassen Korken in Salz tauchen und den Flecken damit wegrubbeln.

Kostenlose Aufbewahrungsdosen
Leere Eis- oder andere Verpackungen aus stabilem Kunststoff eignen sich prima, um darin Vorräte einzufrieren. Wer die Packungen sammelt, hat immer ein passendes Behältnis parat und spart so das Geld für Gefrier- und Frischhaltedosen.

Klebeband
Wenn Sie einen Nagel in die Wand schlagen wollenm kleben Sie direkt über die Stelle an der Wand einen Streifen Klebeband darüber. So bröselt kein Putz.

Kerzen brennen länger
wenn Sie sie vor Gebrauch in den Tiefkühler legen. Hier gilt: je länger, desto besser. Bei Teelichtern verlängert sich die Brenndauer fast um das Doppelte.

verstopfte Duschköpfe
Wenn die Brause nur noch tröpfelt, weil die Löcher verstopft sind, dann stellen sie sie zusammen mit Töpfen und Pfannen in die Spülmaschine.

Nass gewordenes Lieblingsbuch retten

Wer versehentlich sein Lieblingsbuch nass gemacht hat, legt es für ein paar Stunden ins Gefrierfach. Dort wird den Seiten das Wasser entzogen und sie lassen sich wieder blättern.

Bohren unter der Decke
Heimwerker kennen das Problem beim Bohren eines Loches in der Zimmerdecke (z.B. um einen Lampenhaken anzubringen.) - Bodenstaub. Doch es gibt eine Lösung: Bohren sie mit der Bohrmaschine durch einen alten Plastikdeckel - der fängt zumindest einen Teil des Staubs auf und schützt ihre Augen.

Bohren auf glatten Fliesen
Wer Löcher in Fliesen bohrt, kenn das: Auf der glatten Oberfläche rutscht einem der Bohrer leicht weg. Kleben Sie etwas Tesafilm auf die markierte Stelle. Darauf greift der Bohrer wesentlich besser.

Batterien sparen
Einstellrädchen bei Armbanduhren herausziehen, dann stoppt das Laufwerk.

Eis löst Kaugummireste

Um klebrigen Kaugummi von den Sitzen zu entfernen, hilft der Kältetrick: Kaugummi mit Eiswürfeln verhärten und dann rausbröseln. Man kann auch Vereisungsspray nehmen, sollte das aber vorher an unauffälliger Stelle testen.

eingetrocknete Filzstifte
malen wieder, wenn man sie mit der Spitze in Essig taucht.

Kaffee hilft, wenn´s müffelt
Es ärgert mich jedes Mal,wenn unser Auto unangenehm nach Zigarettenqualm, Speiseresten oder etwas Ähnlichem riecht. Dann stelle ich über Nacht eine Schale mit frisch gemahlenem Kaffee ins Fahrzeug.
Eine Tasse mit Essig tut´s übrigens auch - die Dämpfe neutralisieren ebenfalls.

Der Klebstift
liegt offen, trocknet aus, ist aber noch reichlich gefüllt. Einfach eine Schüssel mit Wasser füllen und den Stift ohne Kappe ca. 5 Minuten darin baden. Stift verschließen und liegen lassen. Die Klebemasse dehnt sich aus und kann wieder normal genutzt werde

Fliegen in der Küche

vertreibt man mit einigen Tropfen Essigessenz auf dem warmen Herd.

Fruchtfliegen
Lästige Fruchtfliegen vertreibt damit: Man nimmt eine flache gelbe Schale und mischt darin 1 EL Essig, 3 El Fruchtsaft, 2 EL Wasser und einen Tropfen Spülmittel. Geben Sie das Wasser zuletzt hinzu und rühren sie alles vorsichtig um, so dass kein Schaum entsteht. Die Schale stellen Sie in die Nähe ihres Obstkorbs.

Geschenkpapier glätten
Zerknittertes Geschenkpapier auf der Rückseite mit Wäschestärke besprühen und kurz aufbügeln. Anschließend sieht es wieder wie neu aus.

Grillrost reinigen
Wickeln Sie den noch heißen Rost in Spülwasser getränktes Zeitungspapier und lassen Sie ihn über Nacht darin einweichen. Am nächsten Morgen reiben Sie mit dem Papier die Schmutzreste ab. Anschließend noch mit Spülmittel abwaschen.
Am Besten den Grillrost vor jedem Grillen mit Öl einreiben, dann bleibt erst gar nichts hängen.

Gummihandschuhe halten länger, wenn man etwas Watte in die Fingerspitzen steckt. Lange Fingernägel können so das Gummi nicht beschädigen.

Glanz für Gummistiefel
Sind ihre farbigen Gummistiefen matt geworden, so verhilft dem Schuhwerk Cockpitspray fürs Auto im Handumdrehen wieder zu ganz neuem Glanz. Einfach aufsprühen, trocknen lassen und sanft mit einem Tuch polieren - fertig.

Radkappen
werden mit Backofenspray wieder wunderbar sauber. Einsprühen, einweichen lassen und abbrausen

Regenschirme werden nicht porös
Wenn man Regenschirme ab zu mit etwas Haarspry einsprüht, werden sie nicht so schnell porös und halten länger.

Rest von Farbe aufbewahre
n
Reste von einer Farbe bleiben über Jahre streichfähig, wenn man den Eimer nach dem Streichen an der Deckelöffnung mit Paketband umwickelt. So kann keine Luft eindringen und die Farbe trocknet nicht aus. Auf diese Weise kann man auch nach Jahren Flecken wieder mit der gleichen Farbe ausbessern

Getränkekühler
Luftballons als Getränkekühler für Ihre Party.
Luftballons mit Wasser füllen, gut verknoten und im Eisfach gefrieren lassen. Kurz vor der Feier Getränke in Wassereimer oder Schüsseln stellen und die Ballons dazugeben.

Geschenkpapier
Gebrauchtes vom Vorjahr nehmen und die Rückseite dünn mit Sprühstärke einsprühen. Dann die Knicke mit geringer Hitze glatt bügeln.

Geschenkbänder aufbügeln
Spart Geld: nicht neu kaufen, sondern gebrauchtes Geschenkband vom letzten Jahr aufbügeln. Besonders schön wird es mit etwas Sprühstärke.

Grill anzünden:
Eierkartons, die sich in vielen Haushalten stapeln eignen sich hervorragend zum Anzünden von Grillkohle. Funktioniert prima.

Grillreiniger
Nasses Zeitungspapier nach dem Grillen auf den (möglichst noch heißen) Rost legen. Eingebranntes löst sich sehr gut und kann wenige Stunden später einfach weggewischt werden.

Holz
lässt sich leichter sägen, wenn man vorher die Zähne der Säge durch ein Stück trockene Seife zieht.

Rückstände in der Haarbürste

Oft bleiben nicht nur Haare, sondern auch Rückstände von Haarspray oder -gel in der Haarbürste. Diese lösen sich, wenn man die Bürste mit Rasierschaum einschäumt, 15 Minuten einwirken lässt und dann abspült.

Kerzen brennen länger

wenn man ein paar Salzkörner auf das flüssige Wachs streut.

Kerzen mit großem Durchmesser

brennen vollständig ab, wenn man etwas Zucker um den Docht streut.

Kerzen tropfen nicht mehr

Kerzen die gerne tropfen sollten sie 24 Stunden ins Salzwasser legen. Sie tropfen dann nicht mehr.

Ist der Klebstift eingetrocknet

herunterdrehen und einige Tropfen Wasser darübergeben. Deckel fest verschrauben. Tags darauf ist er wieder zu gebrauchen.
Reißfeste Knöpfe

Knöpfe reißen nicht so leicht ab, wenn man den Faden vor dem Annähen durch Kerzenwachs zieht.

Koffer wiedererkennen

Koffer beklebe ich vor einer Flugreise mit farbigem Klebeband, dann erkenne ich sie bei der Gepäckausgabe auf dem Förderband sofort.

Kratzer auf Uhrgläsern
kleine Kratzer auf Uhrgläsern aus Kunststoff beseitigt azetonfreier Nagellackentferner. Auf ein sauberes Tuch träufeln und vorsichtig damit über die Kratzer reiben.

Korken passt nicht mehr in die Flasche
Nach dem Öffnen passt der Korken meistens nicht mehr in den Flaschenhals. Wenn ich keinen anderen Stopfen zur Hand habe, tauche ich den Korken kurz in kochendes Wasser. Der Korken zieht sich zusammen und passt wieder in die Flasche. Nach dem Abkühlen dehnt er sich wieder aus und die Flasche ist dicht.

Leder
Zwiebel ist die beste Politur für Lederstiefel. Schnee- und Wasserränder verschwinden auf glattem Leder wieder, wenn man sie mit einer aufgeschnittenen Zwiebelhälfte betupft.
Falls Schnee- oder Regenränder auf Glattleder sichtbar werden, reiben Sie sie hin und wieder mit Milch ein.

Lederhandschuhe sollten niemals auf der Heizung getrocknet werden. Das Leder wird schnell brüchig und hart.
Matt gewordenes Leder können Sie mit der Innenseite einer Bananenschale einreiben, das bringt Ihre Lederhandschuhe wieder zum Glänzen.
Glattlederhandschuhe bleiben geschmeidig, wenn sie ab und zu mit Rizinusöl eingerieben werden.

Möbelpolitur
kann man leicht selbst herstellen, indem man 1 El Öl und 4 El Essig mischt.

Hart gewordene Malerpinsel retten
Einweichen in Seifenwasser und Ausspülen mit kohlensäurehaltigem Wasser macht ihre hart gewordenen Pinsel wieder weich.
Möbel-Politur schützt Eisen vor Verwitterung
Auf Balkon, Terrasse und im Garten finden sich oft Gegenstände aus geschmiedetem Eisen. Diese gründlich mit Möbelpolitur einreiben, so kann Feuchtigkeit und Kälte ihnen nicht viel anhaben.

Nagel in die Wand schlagen - so hauen Sie sich nie mehr auf die Finger

Nehmen Sie ein Stück Papier, das man gut festhalten kann, stecken Sie den kleinen Nagel hindurch und schlagen ihn so bequem in die Wand. Zum Schluss entfernen Sie den Papierstreifen.

Paketband
Für ein fest verschnürtes Päckchen feuchtet man das Paketband zunächst an. Anschliessend noch nass um das Päckchen binden. Beim Trocknen zieht es sich dann zusammen.

Preisschilder entfernen
Preisschilder auf Gläsern, Tassen usw. lassen sich gut mit Öl oder Magarine entfernen. Ein, zwei Tropfen genügen oder mit Margarine einreiben.

Wenn Schuhe drücken und zwicken

Man tränkt einen Wattebausch mit Spiritus und reibt damit die Problemzonen auf der Innenseite ein. Anschließend die Schuhe anziehen und umherlaufen, bis sie richtig sitzen. Das Leder passt sich dem Fuß entsprechend an.

Schrauben am Brillengestell

die sich ständig lösen halten mit etwas farblosem Nagellack für immer. Festziehen und auf jeden Schraubknopf einen Tropfen geben. Trocknen lassen.

Silber glänzt wieder
Das Kochwasser von rohen Kartoffelklößen bringt angelaufenes Silber zum Glänzen. Bestecke und Co. hineinlegen und einige Zeit einwirken lassen. Dann heiß abspülen und abtrocknen.

Stoffschuhe
vertragen ab und zu eine 30-Grad-Waschung in der Maschine (ohne Schleudergang!)
Achtung: Vorher die Einlegesohlen herausnehmen und die Schuhe in einen Kissenbezug stecken.
Tipp: Gereinigte Schuhe vor dem Tragen mit Wäschestärke einsprühen, macht die Treter robuster.

Schuhe
Schneeränder entfernen - Einfach mit einer Zitronenhälfte oder einer rohen Zwiebel abreiben. Nicht an der Heizung trocknen lassen. Durch Hitze wird das Leder brüchig.

nasse Schuhe
Feuchte Lederschuhe mit kaltem Essigwasser abreiben und mit Zeitungspapier ausstopfen. Anschließend mit Schuhcreme einreiben.

Schuhgeruch

Tolle Dienste leistet da zum Beispiel Katzenstreu. Ich fülle einfach etwas in zwei alte Socken, knote sie zu und stopfe sie über Nacht in die Schuhe. Die Streu saugt die Feuchtigkeit und damit auch den Geruch auf.
Denselben Effekt erzielen Sie mit zwei Kreidestücken.
Und auch Essig, in einem Gläschen in den miefenden Schuh/Stiefel gestellt, ist ein guter Geruchsbekämpfer.

Schuhabsätze lackieren
Absätze an Damenschuhen mit etwas Klarlack behandeln. So wird das Material geschützt und schon kann ihm z. B. Kopfsteinpflaster weniger anhaben.

ausgefranste Schnürsenkel
Enden der Schnürsenkel einfach in farblosen Nagellack tauchen, trocknen lassen, und schon kann man sie wieder einfach durch die Ösen stecken.

Seidenblumen
Verstaubte Dekosträuße aus Seidenblumen einfach mit einer Handvoll Salz in eine Tüte legen. Den beutel zuhalten und kräftig schütteln und schon ist der Staub weg und die Blumen leuchten wieder.

Wenn Spielkarten zusammenkleben
und alt sind, steckt man sie in eine Plastiktüte und füllt etwas Baby-Puder hinein. Dann schüttelt man alles kräftig durch und die Karten sind wieder glatt und spielbereit. Falls noch Puder daran ist, mit einem Tuch die Karten nachpolieren und sie haben wieder “neue” Karten.

Was tun, wenn die Socke nach der Wäsche zu klein ist?

Alles, was Sie dazu benötigen, sind Plastikflaschen und warmes Wasser. Tauchen Sie die Socken oder Strümpfe ins Wasser und stülpen Sie diese anschließend über den Boden der herumgedrehten Plastikflaschen. Lassen Sie alles auf der Fensterbank trocknen. Danach sehen die Teile aus wie vor der Wäsche und müssten wieder passen.

wenn Türen knarren
Wenn Türen knarren, sollten sie nicht geölt werden. Reiben Sie stattdessen die Gelenke mit Vaseline oder Butter ein. Diese Stoffe bleiben länger geschmeidig und trocknen nicht so schnell aus wie Öl.
übrigens: Türen fallen wesentlich leichter ins Schloss, wenn man die schräge Fläche des Schnappers kräftig mit Bleistift überkritzelt.
Rostige Schlüssel legen sie einige Zeit in Terpentin. Sie können den Rost dann einfach mit einem trocknen Tuch abreiben.

Tischbänder fixieren
Bestickte oder bedruckte Tischbänder sind dekorativ. Sie können zum Beispiel vom Blumengesteck in der Mitte des Tisches zu den Ecken gelegt werden. Damit sie nicht verrutschen, an mehreren Stellen am Tischtuch mit Doppelklebeband befestigen.
Tipp: Einfache weiße Tischbänder mit Textilmarkern passend zum Anlass beschriften.
Beispiel: Herzlichen Glückwunsch lieber ……

verklebte Fotos
Beim Versuch, verklebte Fotos voneinander zu lösen, werden diese nicht selten beschädigt. Mit einem Stück Zahnseide, das man zwischen den Bildern durchzieht lassen sie sich behutsam und sicher trennen. Auf diese Weise kann man auch alle zu fest haftenden Bilder aus einem Fotoalbum lösen.

Windowcolourbilder
Alte Windowcolourbilder, die nicht mehr vom Fenster abgehen, einfach mit einem essiggetränkten Taschentuch ca. 1 Minute lang abtupfen. Danach lassen sie sich leicht ablösen.

Aufgeribbelte Wolle

wird über Nacht wieder glatt, wen man sie um eine Flasche wickelt. Dann heißes Wasser in die Flasche füllt. 24 Stunden stehen lassen.

ausgeleierte Bündchen anWollpullover

Ausgeleierte Bündchen bei Strickwaren bringen Sie mit einem Nähgummifaden wieder in Form: Einfach mit einr Stopfnadel durch die Maschen des Bündchens ziehen - fertig.

kein rostiges Werkzeug mehr
Ein Stück Kreide im Werkzeugkasten sorgt dafür, das Hammer, Zange und Ähnliches keinen Rost ansetzen.

Wenn der Zipper klemmt
Ärgerlich, wenn sich der Reißverschluss nicht richtig schliessen lässt. Meist ist dann der Zipper ausgeleiert. Einfach mit einer Kombizange die beiden Längsseiten des Schiebers ein wenig zusammendrücken, aber nicht zu fest, dann schließt er wieder tadellos.

Zwiebel für klaren Glanz
Schlierige Autoscheiben sind eine echte Herausforderung. Ich bearbeite hartnäckige Streifen mit einer Zwiebel, spüle alles mit warmen Seifenwasser ab und poliere mit geknülltem Zeitungspapier nach -und die Scheibe glänzt.



Schmuck richtig pflegen

Perlen: Nach dem Tragen am besten mit einem Tuch sanft abreiben. Sollte das einmal nicht mehr helfen, die Schmuckstücke in einem Bad mit lauwarmem Wasser und evtl. mildem Shampoo reinigen. Perlen danach mit einem weichen Tuch trockenreiben.

Gold und Silber: Beide Metalle fühlen sich in einem Bad aus mildem, warmem Seifenwasser wohl. Hartnäckige Verschmutzungen können Sie mit einer weichen Zahnbürste abbürsten. Gut mit Wasser nachspülen.

angelaufenes Silber: Alufolie, etwas Salz und heißes Wasser in eine Schüssel geben und den Schmuck hineinlegen. Nachdem sich die Ablagerungen gelöst haben, den Schmuck entnehmen, abspülen und mit einem weichen Tuch trockenreiben.
Achtung: Nur für reinen Silberschmuck ohne Steine geeignet!

Edelsteine: Hier bringt mildes Spülwasser alles wieder zum Funkeln. Schmuck hinterherr gut abspülen und trockenreiben.





Ko s m e t i k


Augenbraunstift anspitzen
Wenn Sie ihren Augenbrauenstift anspitzen müssen, legen Sie ihn vorher für ca. drei Stunden ins Eisfach. Die Mine wird hart und das Anspitzen ist kein Problem.

Haarbarbe auffrischen
Intensivere Farbe durch schwarzen Tee
Wer seine dunkle Haarfarbe wieder auffrischen möchte, kann auch einfach auf schwarzen Tee zurückgreifen.
So geht es: Eine Handvoll schwarzen Tee mit kochendem Wasser aufbrühen (für ungefähr eine Tasse) und zehn Minuten ziehen lassen. Den Tee kurz abkühlen lassen und in das feuchte Haar massieren, den Kopf mit einem dunklen Handtuch umwickeln. Tee eine halbe Stunde einwirken lassen, dann auswaschen. Das Haar glänzt jetzt wieder wie frisch getönt.

ausgetrockneter Mascara

lässt sich noch sehr gut verwenden, wenn man einige Tropfen Speiseöl in das Fläschchen träufelt.
Schöner Nebeneffekt: Beim Tuschen bleiben die Wimpern schön geschmeidig und verkleben nicht.

Selbst gemachtes Körperöl
Ihr Lieblingsparfum ist fast alle? Füllen Sie mit einem Trichter Babyöl indie Flaschen-Öffnung und schütteln Sie es. So erhalten Sie ein gut riechendes Körperöl.

Parfüm
hält dreimal länger, wenn Sie den Flakon dunkel und kühl lagern. Am besten damit ab in den Kühlschrank.

Schaumfestiger
Schaumfestiger lässt sich vor allem in langen Haaren viel besser verteilen, wenn man eine walnussgroße Menge auf eine Skelettbürste gibt und vorsichtig durch das Haar kämmt.

Trockner Nagellack wird wieder geschmeidig
Stellen Sie das Fläschchen einfach ein paar Minuten in ein Gefäß mit heißem Wasser. Danach lässt sich der Lack wieder “wie geschmiert” auftragen.




Geheimsprache der Reisekataloge - entnommen aus der Zeitschrift “Auf einen Blick”


Zimmer zur Meerseite
Der “Meerblick” ist wahrscheinlich von Mauern verdeckt.
Und “Meerblick” heißt nicht, dass das Hotel tatsächlich in Strandnähe liegt.

Modernes Haus
Für diese Formulierung genügt es schon, wenn das Hotel einen Lift hat, sagt das Landgericht Frankfurt.

Wildromantische Lage:

Weit vom Schuss. Ähnliches gilt bei der Angabe “unberührte Natur”.

Lebhaft und quirlig:

Wahrscheinlich lärmt eine Disco nebenan, an Schlaf ist nicht zu denken.
Gleiches gilt für die Formulierung “zentrale Lage”.

Aufstrebender Badeort:
Urlaub zwischen Baukränen, Presslufthämmern und Planierraupen.

Sonnenliegenverleih:

Sie müssen ein Vermögen für Schirm und Liege ausgeben.

Breiter Strand:
Er ist eventuell steinig. Sonst hieß es “Sandstrand”.

Naturbelassener Strand:
Er wird nicht gereinigt und kann verdreckt.

Meer:
Heißt nicht, dass man dort auch baden kann.

Frühstücksbuffet:
Es muss laut Amtsgericht München weder reichhaltig noch vielfältig sein.



Redewendungen

einen Zahn zulegen:
In den Burgküchen hingen die großen Töpfe an gezackten, einem Sägeblatt ähnlichen Eisenschienen, mit denen man die Höhe der Töpfe über dem Feuer regulieren konnte. Wenn man als früher “einen Zahn zulegte”, hieß das, den Topf näher ans Feuer hängen, um die Speisen schneller zu garen.

jedes Wort auf die Goldwaage legen
:
Diese Redensart findet sich bereits seit der Antike, wo sie von Verro und Cicero (röm. Schriftsteller) gebraucht wurde. Luther hat eine Bibelstelle (Sirach 21, 27, 28, 29) mit der Wendung übersetzt: Du wägest dein Gold und Silber ein, warum wägest Du nicht auch Deine Worte auf der Goldwaage?

Katz und Maus spielen mit jemandem
:
Bezieht sich auf das Spiel der Katze mit der Maus. Die Katze ist natürlich viel stärker, aber trotzdem lässt sie ihr Opfer noch scheinbar entkommen, um es schließlich doch zu töten. Auch Luther verwendet eine verwandte Wendung: “Der Katze Spiel ist der Mäuse Tod.”


Etwas auf die hohe Kante legen:
Die wohlhabenden Burgewohner hatten meist ein “Himmelbett”. Die Stoffhimmel sollte verhindern, dass herabfallendes Unbezieher im Bett landete, doch es wurde oft vor dem Schlafengehen als Ablage für die Wertsachen genutzt.

Ins Fettnäpfchen treten

bedeutet, jemanden zu verärgern, weil man ein unangenehmes Thema angeschnitten hat. Belegt ist die Redewendung seit dem 19. Jahrhundert. Sie geht vermutlich auf die bäuerliche Sitte zurück, auf dem Fußboden einen Napf mit Stiefelfett bereitzuhalten. Für einen unaufmerksamen Besucher bestand die Gefahr, das er versehentlich hinein trat und dadurch die Hausfrau verärgerte.

nach oben
 

rechtsneu
rechts2
rechts2a