linksneu1
links4
links4a
banneroben6abc5
limks klein rechts klein2

ecke2bc 

ecke2bc12                                   Tipps und Tricks rund ums Backen

Apfelkuchen
eine besondere Note erhält, wenn man die Apfelstücke vor dem Belegen in Weisswein tränkt.

Wenn Sie beim Backen ein eingefettetes Backpapier über den Apfelkuchen legen und dieses erst kurz vor Ende der Backzeit entfernen, wir der Kuchen noch viel saftiger.

Backpulver
macht Fleisch extrazart. Besonders Gulasch und Geschnetzeltes tut es gut, damit bestäubt zu werden.

Baiserhauben
von Obstkuchen werden schneller und viel schöner braun, wenn man sie vor dem Backen mit etwas Zucker bestreut.

Baiser
Besonders hoch und luftig wird Eischnee, z.B. für Baiserhauben, wenn man etwas Backpulver unter das Eiweiß rührt, bevor man es wie gewohnt mit Zucker steif schlägt. Eine kleine Prise Backpulver genügt für vier bis sechs Eiweiße.

Buttermilch
macht nicht nur Pfannkuchen, sondern auch Waffeln wunderbar locker. Einfach an Stelle von Vollmilch verwenden.

Buttercreme
Aromatischer wird Buttercreme, wenn man ein bis zwei Esslöffel fein geriebene Marzipanrohmasse mit lauwarmer Milch cremig verrührt und unter die fertige Creme hebt.

Biskuit
gelingt wesentlich feinporiger, wenn man die Hälfte der Mehlmenge, die laut Rezept angegeben ist, durch Speisestärke ersetzt.
zerbrochenen Biskuitboden
mit Eiweiß bestreichen und zusammendrücken - repariert.
 
Blechkuchen
meinen Teig für Blechkuchen rolle ich direkt auf dem Blech aus. Damit das Blech nicht verrutscht, stelle ich es auf ein angefeuchtes Küchentuch.

Eierkuchen
werden zarter und saftiger, wenn sie Buttermilch statt Milch in den Teig geben.

Eischnee
gelingt besser, wenn man eine Prise Salz oder ein paar Tropfen Zitronensaft hinzufügt.

Eischnee
Vor dem Backen etwas Zucker über die Eischneemasse streuen. So lässt sich überbackener Eischnee besser schneiden und behält seine Form

Gebäck
Statt mit Eigelb bestreiche ich Gebäck mit Kondensmilch. Dadurch glänzen Kuchen und Kekse besonders schön.

Sahne mit Gelierzucker
geschlagen hält viel länger fest.

Hefeteig

lässt sich bereits am Vortag zubereiten. Über Nacht im Kühlschrank geht er dann gut auf.

Hefezopf
Knetet man einen Esslöffel Speiseöl unter den Hefeteig, lässt sich dieser besonders gut formen.
Hefezopf
Richtig schön saftig wird der Hefezopf, wenn man drei bis vier Esslöffel Buttermilch auf ein Kilogramm Mehr unterknetet.

Hefegebäck
wird luftig und locker, wenn man die Hefe mit Kefir statt mit Milch anrührt.

Hefeteig
Hefeteig klettert nicht an den Knethaken hoch, wenn sie diesen vorher mit Olivenöl bestreichen. Der teig kann so nicht am Metall kleben

Käsekuchen fällt nicht zusammen
wenn man beim Backen eine Makkaroni-Nudel in den Teig steckt. So entweicht der Dampf.

Käsekuchen
wird schön goldgelb, wenn man ihn kurz vor dem Herausnehmen mit Milch bestreicht. Diese müssen Sie zuvor mit ein wenig Zucker mischen.
Käsekuchen
wird besonders locker, wenn man etwas Eischnee unter die Frischkäsemasse hebt.
Käsekuchen
Häufig hat man das Problem, dass Käsekuchen nicht fest wird. Dies kann man unterbinden, wenn man statt dem normalen Kristallzucker einfach Gelierzucker für den Käsekuchenteig verwendet. Dadurch wird er fest und fällt später nicht mehr zusammen.
Käsekuchen
fällt nicht in sich zusammen, wenn man ihn nach der Hälfte der Backzeit kurz aus dem Ofen nimmt und mit einem Messer zwischen Form und Kuchenrand entlangfährt.
Käsekuchen
Bestreut man die Oberfläche des Käsekuchens vor dem Backen mit etwas normalem Haushaltszucker, kristallisiert dieser in der Ofenhitze und gibt dem Kuchen zusätzlich feines Aroma und eine goldbraune Farbe.

Kuchen aus der Form lösen
Will der frisch gebackene Kuchen nicht aus seiner Form gleiten, hilft es, ein Tiefkühlaggregat auf die Unterseite der Kuchenform zu legen. Durch den Kälteschock löst sich der Kuchen und lässt sich leichter entnehmen.

Kuvertüre auf dem Kuchen
Kuvertüre wird geschmeidiger und bröckelt nicht beim Anschneiden eines Kuchens, wenn sie in die geschmolzene Schokolade einen Esslöffel Joghurt geben.
Kuvertüre
in einem Gefrierbeutel schmelzen. Das klappt ohne Schmiererei und wenn man eine Ecke des Beutels abschneidet, kann man direkt und problemlos damit verzieren.

Puderzucker über Kuchen
Kuchen, den man nach dem Backen mit Puderzucker bestäubt, wird besonders lecker, wenn man ihn noch einmal kurz in den heissen Backofen schiebt, bis der Zucker leicht karamelisiert ist.

Kuchenformen
soll man stets auf den Rost im Backofen stellen. Auf dem Blech bekommen sie zu viel Unterhitze.

Kuchenteig der an den Händen klebt
Kuchenteig lässt sich nur schlecht formen, da er ständig an den Händen kleben bleibt. Ich reibe mir deshalb vorher meine Hände mit etwas Speiseöl ein, dann habe ich keine Probleme mehr.

Kleingebäck
glänzt
schöner, wenn man das Eigelb zum Bestreichen mit etwas Honig verrührt.

Mürbeteig
für Obstkuchen wird zarter, wenn man die Hälfte des Fetts durch Quark ersetzt.
Mürbeteig
wird kalorienärmer, aber mindestens genauso lecker, wenn man die Hälfte der Butter durch fettarmen Joghurt ersetzt.

Nusskuchen
wird nicht so trocken, sondern köstlich saftig, wenn Sie einen geriebenen Apfel oder eine geraspelte Karotte unter den Teil mischen.

Pfannkuchenteig

klumpt nicht, wenn sie zunächst das Mehl mit der Milch glatt verrühren. Erst dann dürfen die Eier hinzugegeben werden.

Rosinen
sinken beim Backen nicht nach unten, wenn man sie mit Mehl bestäubt.

Rührkuchen
der zu trocken geworden ist, bekommt man mit Likör oder Orangensaft wieder saftig. Mit einem Holzstab Löcher in den Kuchen stechen und die Flüssigkeit einträufeln. Danach einige Zeit ziehen lassen.

Sahnetorten
werden schön fest, wenn die Sahne mit eingeweichter, aufgelöster Gelantine anstelle von Sahnefestiger steif geschlagen wird.

Schokoladenglasur
Für eine perfekte Schokoladenglasur geben sie einen Esslöffel Joghurt in die heiße Kuvertüre. So bröckelt die Schokoladenglasur beim Zerschneiden des Kuchens nicht auseinander.

Spritzbeutel füllen leicht gemach
t
Wenn ich einen Spritzbeutel für eine Tortengarnierung befüllen möchte, stelle ich ihn in einen Messbecher und klappe den Rand nach außen - so fällt der Beutel nicht mehr um, er steht fest.

Streusel
Streusel werden besonders fein, ersetzt man einen Teil des Mehls durch gemahlene Mandeln.

Für Streuselkuchen
mische ich zwei bis drei Esslöffel Grieß unters Mehl, dann wir der Streusel beim Backen nicht hart.

Teig
wird extra locker, wenn sie einen Teil der Milch durch Mineralwasser mit Kohlensäure ersetzen.

Waffelteig
bereite ich mit einigen Löffeln Eierlikör zu. Die Waffeln werden aromatischer und bekommen dazu noch eine goldgelbe Farbe
Waffelteig
Meine süßen Waffeln bereite ich mit zwei Esslöffeln fein geriebener Schokolade und zwei Esslöffeln Eierlikör im Teig zu.

Zuckerguss
bekommt einen Gelbton, wenn man etwas Vanillepuddingpulver und Zitronensaft verrührt.
Zuckerguss
Mit heißer Milch angerührt, wird Zuckerguss besonders weiß.

Der Zuckerguss
eines Kuchens bricht beim Schneiden nicht, wenn man das Messer leicht einfettet.

nach oben

rechtsneu
rechts2
rechts2a